Januar 2015
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

 

FSG NW Präsident Hedderich begrüßt Aufnahme des Floorball – Verbands in den DOSB

„Wir sind erfreut, dass die Familie des Sports größer wird.“ Der Präsident der Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein – Westfalen (FSG NW), Günther Hedderich, gratuliert dem Deutschen Floorball – Verband zur Aufnahme in den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Es sei wichtig, dass Randsportarten und der Breitensport in die Mitte des DOSB fänden, meint FSG NW – Präsident Hedderich.

Hedderich ist zufrieden, dass die FSG NW auf der Höhe der Zeit sei. Denn Anfang 2014 habe die fsg-jugend, die Jugendorganisation der FSG NW, ein Floorball – Angebot im eigenen Portfolio gehabt habe. Ein Dutzend Jugendlicher haben in Kooperation mit den SSF Dragons Bonn, einem Verein aus der Floorball-Bundesliga, Floorball kennengelernt.

Es sei ein Angebot gewesen, dass die Jugendlichen der fsg – jugend mit großem Interesse wahrgenommen hätten. Sie hätten unmittelbar nach der Veranstaltung im Sportpark Nord in Bonn nach einer Wiederholung des erlebnisreichen Wochenendes gefragt. Die Aufnahme des Floorball-Verbands in den DOSB signalisiere, dass Floorball zeitgemäß sei und die Seelen der jungen Menschen anspreche, so Hedderich.

Bei der Generalversammlung des DOSB am zweiten Adventswochenende in Dresden ist der Floorball-Verband als neues Mitglied aufgenommen worden. FSG NW – Präsident Hedderich hatte dort die Gelegenheit, das Gespräch mit der Präsidentin des Deutschen Floorball – Verbands, ElkeScholz, wahrzunehmen. Floorball Deutschland feiert das Dabeisein im DOSB als Nikolaus-Geschenk. Mit Hochachtung hat FSG NW – Präsident Hedderich wahrgenommen, dass der Floorball in Deutschland vom Idealismus und dem Engagement der Sportlerinnen und Sportler lebe.

Dies zeige sich dadurch, dass in der gesamten Bundesrepublik mit Begeisterung bis zur Floorball – Bundesliga und einem nationalen Pokalwettbewerb gespielt werde, der im Final 4 – Wochenende ende. Derzeit nimmt die Herren Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft im schwedischen Göteborg teil. In skandinavischen Ländern sowie der Schweiz hat Floorball, das auch als Unihockey bekannt ist, den Charakter eines Nationalsports.

 

 

 Die FSG NW hofft, dass es eine Netzwerkbildung mit dem Floorball – Verband geben wird. „Wir Kleinen müssen zusammenhalten“, unterstreicht FSG NW – Präsident Hedderich.

Christoph Müller (Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen)

Fotos: Elke Scholz

 

 

Arbeitstagung Netzwerkbildung

Am 10. Januar 2015 lud die Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen e.V. auf das Gelände des HELIOS FSG Köln e.V. ein. Im Rahmen dieser Arbeitstagung trafen sich Freunde und Partner der FSG NW zur Netzwerkbildung und zum traditionellen Neujahrsempfang. Bei Speis und Trank begrüßte Holger Poganatz, 1. Vorsitzender des HELIOS FSG Köln e.V., die Anwesenden und gab einen kurzen Einblick in die Gemeinschaft des Vereins. Im Zuge dessen betonte Günther Hedderich, Präsident der FSG NW, die Wichtigkeit der Netzwerkbildung: „Nur gemeinsam können wir erfolgreich sein“. Dieses Motto unterstützte auch Wolfgang Steinert, Vizepräsident der FSG NW. Er gab einen Rückblick auf die Jugendmaßnahmen des vergangenen Jahres.

Ehrengast der Arbeitstagung war Michaela Töpper, DFK-Vizepräsidentin, in Begleitung ihres Sohns Jan. Michaela Töpper berichtete zum Thema Netzwerkbildung im DFK aus eigener Erfahrung.

Die FSG NW freut sich auf ein spannendes neues Jahr, denn auch in 2015 werden wieder verschiedenste Sportveranstaltungen für Groß und Klein angeboten.

Als Dank für die erfolgreiche Zusammenarbeit erhielten alle Anwesenden ein T-Shirt mit dem Slogan „Wir helfen gern“ sowie das hochwertiges Saunatuch der FSG NW.

 

 

FSG NW bietet neues Merchandising – Produkt an

Mit einem beeindruckenden Merchandising – Produkt geht die Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein – Westfalen (FSG NW) in diesen Tagen an die Öffentlichkeit. Mit einem knallroten Sauna-Tuch will sich der naturistische Breitensportverband in Erinnerung rufen. „Wir greifen den Trend zur Wellness auf“, bekennt der FSG NW – Präsident Günther Hedderich. Es sei klar, dass Wellness ein Moment der Zukunft des Naturismus sei. Die FSG NW wolle bei den Menschen sein. Deshalb werde mit dem neuen Sauna-Tuch ein Zeichen gesetzt.

Ein Sauna – Tuch sei einfach nützlich, meint Hedderich. Jeder brauche es. Es werde vor allem nicht nur hinter den Toren der Vereinsgelände der FSG NW – Mitgliedsvereine genutzt. Wer am Wochenende mit der Familie in ein Erlebnisbad gehe, nehme das FSG NW – Sauna – Tuch unter den Arm. Diese Alltäglichkeit der Nutzung könne anderen Menschen immer wieder die Gelegenheit geben, die FSG NW wahrzunehmen.

„Wir müssen für die gemeinsame Sache werben“, unterstreicht Hedderich im Gespräch. Ein Sauna- Tuch lande nicht einfach irgendwo im Schrank. Es werde auch nicht auf die Seite gelegt, um es vor dem nächsten FKK – Urlaub wieder in den Koffer zu packen. Es gehöre einfach dazu, wenn die Menschen ins Schwimmbad oder in die Sauna gingen.

Hedderich berichtet, dass die FSG NW diesen Weg fortsetzen möchte. Es werde aufmerksam geschaut, welche Resonanz das Sauna-Tuch erleben werde. Die Merchandising – Produkte eines Breitensportverbands müssten im Alltag ihren Ort haben und finanziell erschwinglich. Das FSG NW – Saunatuch sei über die Mitgliedsvereine der FSG NW erhältlich.

Christoph Müller (Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen)