Hier kann ich DFK Mitglied werden.

Jetzt DFK Mitglied werden

1, 2, 3, laufe nackt und fühl dich frei !

 

 

Wetter


 
 
„In Dänemark ist es normal, den Strand nackt entlang zu gehen“

Rückblick auf die Nacktwanderung am Albuen in Dänemark

Die dänische Naturistenvereinigung Dansker Naturist hat am zweiten Juni - Wochenende eine ausgedehnte Nacktwanderung am sogenannten Ellenbogen gemacht. Mit Mette Duekilde hat Christoph Müller nach dieser denkwürdigen Veranstaltung gesprochen.

CM: Ganz banal ist die erste Frage: wie ist die Wanderung um den Ellenbogen gewesen ?

MD: Es war perfekt mit warmen Wind und nicht zu viel Sonne. 35 Menschen sind nackt direkt vom Campingplatz aus den "Ellenbogen" entlang gegangen. Hin und zurück sind es 13 Kilometer gewesen. An der Spitze haben wir einen offiziellen Guide getroffen.

CM: Sind unter den drei Dutzend Wanderinnen und Wanderern auch deutschsprachige Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewesen ?

MD: Nein, leider nicht. Ein Ehepaar hatte sich zwar angemeldet, aber musste sich dann noch abmelden. Aber glücklicherweise ist der Ellenbogen noch

da und kann immer besucht werden. FKK-Camping ist am Albuen Strand Camping möglich.

CM: Welchen Stellenwert hat das Nacktwandern unter den dänischen Naturistinnen und Naturisten ? Gibt es mehr Lockerheit in der Akzeptanz dieser "Trendsportart" ?

MD: DN hat in den  letzten Jahren jeden Sommer 2-3 Nacktwanderungen mit vielen Teilnehmern arrangiert, oft in Verbindung mit einem Wochenendaufenthalt, so dass mehr Leute gekommen sind. Der Trend hat sich dadurch verbreitet, so dass Naturisten jetzt mehr wandern, vielleicht nur ein Paar Freunde in Zusammenhang mit einem Strandbesuch.

In Dänemark ist es normal, den Strand nackt entlang zu gehen. Wenn es im Hinterland Heide oder Wald gibt, kann man schnell eine Nacktwanderung veranstalten.

„Berührungspunkt Sauna“

CM: Was macht den Unterschied zwischen deutschen Naturisten und dänischen Freunden der Freikörperkultur ? Wo sind Berührungspunkte der Naturistinnen und Natúristen in den beiden Ländern ?

MD: Ich finde, dass der Begriff "FKK" unter der Bevölkerung bekannter ist als "Naturismus" in Dänemark. Der allgemeine Däne wird an "Nudistlager" denken, wenn Nacktaktivitäten erwähnt werden. Ich glaube, dass es eine größere Akzeptanz in Deutschland gibt. Aber Dänen finden es normal im Winter, früh morgens und spät abends nackt zu schwimmen. Deshalb haben viele Dänen probiert, nackt zu schwimmen und akzeptieren Naturismus, wenn sie davon hören.

Ein Berührungspunkt ist bestimmt die Sauna. Wir dänischen Naturisten machen Ausflüge nach Deutschland, um in Thermen Saunaabende zu genießen. Unsere Aktivitäten in Schwimmbädern sind davon beeinflusst.

CM: Was macht den Reiz des Ellenbogen gegenüber anderen Regionen Dänemarks aus ?

MD: Der Ellenbogen ist eine flache Sand-Halbinsel, die ins Meer hinausreicht. Es gibt Lärchengesang und eine spezielle Sandsteppenvegetation. Der Ellenbogen ist gut für das Nacktwandern, weil die meisten Gäste zu der Spitze segeln. Auf der gesamten Länge der Halbinsel gibt es nicht viele Leute.

CM: Welche dänischen Landschaften lohnen sich für Nacktwanderungen auch ?

MD: Die Westküste Jutlands mit endlosen Sandstränden, Dünen und Heide ist sehr geeignet und man kann immer einen ruhigen Platz finden. Im Thy gibt es einen Nationalpark, der die grösste Wildmark Dänemarks ist. Hier könnte man tagelang wandern, ohne andere Leute zu begegnen. Auch in Nord-Zeeland bei Tisvilde und bie Hornbæk gibt es hervorragende Landschaften mit Sand und Dünen.

Die kleinen Inseln sind auch gut geeignet. Hier gibt es oft keine Autos und von den Häusern entfernt kann man nackt wandern. Wir haben organisierte Wanderungen auf Livø (Jutland) und Nekselø (Zeeland) gemacht.

CM: Wird diese Wanderung mit internationalem Anspruch in 2016 auch stattfinden ? Wenn ja, welche Möglichkeiten der Unterkunft und der Kost gibt es ?

MD: Wir haben mit Albuen Strand Camping darüber gesprochen, jedes Jahr dieses Wanderwochende zu machen. Die Möglichkeit wird noch kommen.

Auf Albuen Strand Camping kann man im Hütten, Wohnwagen oder Zelt wohnen. Eine Hütte für zwei kostet rund 30 Euro pro Nacht. Mit dem Zelt ist der Preis nur die Hälfte.

CM: Herzlichen Dank für das Interview.

http://www.naturister.dk/blog/en-erindring-fra-albuen/

„Sportlich Mee(h)r erleben“ - eine Ode an die schönste Zeit des Jahres

Ob am Strand, im Festzelt, im Meer,
auf der Campingwiese, so nebenher,
zwischen Bingozelt, Nackensteak und Wurst,
oder am Bierwagen mit mächtigem Durst:
Hier geht die Post ab, für Jung und „Alt“,
warm in der Sonne, im Zelt manchmal kalt,
bei Aktionen, Ausflügen, Zirkus, Spielen und Partynacht,
da macht's auch nichts, wenn mal donnernd das Gewitter kracht.

Fahrradtouren nach Oldenburg, Fehmarn, Heiligenhafen,
lassen sportliche Radfahrer nachts ermüdet ruhig schlafen,
Fair-Play-Fußball, Petanque, Kubb und Training für den Lauf,
sorgen für Schweiß, Muskeln und Frohsinn zuhauf,
das große Spielefest mit Speedstacking, Button-Maschine, Ronnys Polizei-Show,
Airbrush-Tattoos, Muschelspiegel-Bastelei und Dosenwerfen bringt ein lautes „Wow!“

Strandspiele, Sandburgen-Contest, Zirkus und Hansa-Park
versüßen den Kleinen und Kleingebliebenen den sonnigen Tag.
Die „Großen“ setzen auf motorisierte Ausflüge bis nach Dänemark,
es gibt hier zurecht niemanden, der das nicht leiden mag.

So manch einer mit und auch viele ohne Sonnenbrand,
haben sich verliebt in den Rosenfelder Ostseestrand.
Also ist es kein Wunder, wenn auch in diesem Jahr
das 8. Internationale FKK-Familientreffen war ganz wunderbar.
Zu „Sportlich Mee(h)r erleben“ wird’s immer voll,
denn alle wissen: Wetter, Leute, Stimmung – alles ganz toll!

DANKE an alle, die organisieren, verpflegen und helfen,
FSG, VFN, DFK, DLRG, Ostseefreunde mit allen Feen und Elfen!
Eines gilt für uns alle, die da waren mit der ganzen Bagage:
Wir kommen auch nächstes Jahr wieder, keine Frage!

Text: S. Hülsbömer

 

FSG NW bietet neues Merchandising – Produkt an

Mit einem beeindruckenden Merchandising – Produkt geht die Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein – Westfalen (FSG NW) in diesen Tagen an die Öffentlichkeit. Mit einem knallroten Sauna-Tuch will sich der naturistische Breitensportverband in Erinnerung rufen. „Wir greifen den Trend zur Wellness auf“, bekennt der FSG NW – Präsident Günther Hedderich. Es sei klar, dass Wellness ein Moment der Zukunft des Naturismus sei. Die FSG NW wolle bei den Menschen sein. Deshalb werde mit dem neuen Sauna-Tuch ein Zeichen gesetzt.

Ein Sauna – Tuch sei einfach nützlich, meint Hedderich. Jeder brauche es. Es werde vor allem nicht nur hinter den Toren der Vereinsgelände der FSG NW – Mitgliedsvereine genutzt. Wer am Wochenende mit der Familie in ein Erlebnisbad gehe, nehme das FSG NW – Sauna – Tuch unter den Arm. Diese Alltäglichkeit der Nutzung könne anderen Menschen immer wieder die Gelegenheit geben, die FSG NW wahrzunehmen.

„Wir müssen für die gemeinsame Sache werben“, unterstreicht Hedderich im Gespräch. Ein Sauna- Tuch lande nicht einfach irgendwo im Schrank. Es werde auch nicht auf die Seite gelegt, um es vor dem nächsten FKK – Urlaub wieder in den Koffer zu packen. Es gehöre einfach dazu, wenn die Menschen ins Schwimmbad oder in die Sauna gingen.

Hedderich berichtet, dass die FSG NW diesen Weg fortsetzen möchte. Es werde aufmerksam geschaut, welche Resonanz das Sauna-Tuch erleben werde. Die Merchandising – Produkte eines Breitensportverbands müssten im Alltag ihren Ort haben und finanziell erschwinglich. Das FSG NW – Saunatuch sei über die Mitgliedsvereine der FSG NW erhältlich.

Christoph Müller (Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen)