Aktuell

Hier kann ich FSG

                fsg-jugend

            Mitglied werden

 

 

 

Merian-Heft „Nordrhein-Westfalen und seine Regionen“ gibt vielfältige Einblicke

Ein Merian-Heft über Nordrhein-Westfalen ist nicht zu jeder Zeit in der ansprechenden und abwechslungsreichen Weise möglich gewesen, wie dies mit dem März-Heft des renommierten Reise-Magazins gelingt. Denn das Merian-Heft „Nordrhein-Westfalen und seine Regionen“ ist mehr als eine Sympathiebekundung gegenüber einer Region, die in den letzten Jahrzehnten einen unglaublichen Wandel erlebt hat.

Für die einen wird es eine Aufforderung sein, den Urlaub im Münsterland oder im Sauerland, im Ruhrgebiet oder der Köln – Bonner Bucht zu verbringen. Für die anderen wird es Ermunterung sein, am Wochenende die Existenz als Couch – Potato aufzugeben. Der Chefredakteur Andreas Hallaschka schreibt nicht ohne Grund: „Nur einen Ort zu erwähnen, wäre ungerecht gegenüber allen anderen. Also: Fahren Sie nach Nordrhein-Westfalen. Es gibt viel zu entdecken.“

Ein Gesicht geben

Die Autorinnen und Autoren zeigen Nordrhein-Westfalen in seiner Lebendigkeit und Vielfältigkeit. Natürlich erklären sie, dass viele Industrieanlagen zu Industriedenkmälern geworden sind, die eigentlich in der Welt ihresgleichen suchen. Thomas Pletzinger zeigt Nordrhein-Westfalen als das Herzland des Fussballs. Man könnte meinen, dass eine Vielzahl von Klischees über das Rheinland und das Ruhrgebiet, Westfalen und das Lipperland gepflegt werden. Weit gefehlt. Trotzdem kommen Berichte über den Fussball an Rhein und Ruhr nicht ohne ein Glaubensbekenntnis aus. Pletzinger spitzt zu: „Der Fussball ist hier wie das Leben., manchmal klein und dreckig, manchmal groß und schön. Hier trägt man die Asche unter der Haut und die Wappen über den Herzen.“

Es sind nicht nur die Industrie-und Fussballtempel, die Nordrhein-Westfalen ein Gesicht geben. Es ist auch eine Geschichte, die seit der Römerzeit und dem Mittelalter tiefe Spuren hinterlassen hat. Dem aufmerksamen Leser wird in dem Merian-Heft vor Augen geführt, welch beeindruckende Historie Aachen und Paderborn, aber auch viele andere Orte haben. Die Spannung zwischen Welt und Kirche gehört bei den unzähligen Kirchen und Klöstern, Kaiserpfalzen und Ritterburgen einfach zum Leben an Rhein und Ruhr.

Das laute Leben und Stille nebeneinander

Der Leser hat die Möglichkeit, so manchen Streifzug durch die Gemeinde mitzumachen. Die Kneipenlandschaft in Bochum, Köln und Düsseldorf wird ihm lebendig vor Augen geführt. Einen besonderen Reiz stellen die Landschaftsfotografien des Reise-Magazins dar. Die Rhein-und Ruhr-Auen sind nur die Vorzeigebilder. So manche Impression aus dem Lipperland oder dem Bergischen lassen den Blick länger verharren, führen vor Augen, wie nah das Schöne an sich eigentlich ist

Das Merian – Heft „Nordrhein-Westfalen und seine Regionen“ zeigt, wie lebendig diese Metropolregion ist. Sie offenbart, wie nach das pralle und laute Leben und die Stille nebeneinander sind. Es ist eine Region, die erlaufen, mit dem Rad erfahren oder mit Fotoapparaten und GPS-Gerät erforscht werden kann. Hier trifft der Urlauber oder der Ausflügler auf Dreck und Stahl, dort begegnet ihm die schöne Kunst und die heitere Musik.

Das Merian-Heft sollte als Einladung aufgenommen werden, die eigene Umgebung näher unter die Lupe zu nehmen. Die Erfahrung kann einem nicht genommen werden.

Merian, März 2015: „Nordrhein – Westfalen und seine Regionen“, 8.95 Euro. Im Zeitschriftenhandel erhältlich.

 

www.merian.de