Hier kann ich FSG

                fsg-jugend

            Mitglied werden

 

 

 

Ehrung Manfred Hätty

Wer hat heute eigentlich noch Zeit ? Und das noch für das Amt der Ehre. Gerade in der heutigen Zeit wird es immer schwerer, Menschen für das Ehrenamt zu begeistern. Darum freuen wir uns, die Familien-Sport-Gemeinschaft NW e.V. , ganz besonders, eine Person für 30 Jahre aktive Tätigkeit im Landesverband ehren zu dürfen.

Am 17.01.2019 durften wir, Präsident FSG-NW e.V. Günther Hedderich und Landessportadministrator FSG-NW e.V Reinhard Fischbach, diese wunderschöne Aufgabe übernehmen.

Manfred Hätty, der nach einer sehr schweren Erkrankung wieder am Leben teilnehmen kann, empfing uns an seinem Altersruhesitz. Bedingt durch seine Krankheit kann er sich nicht mehr selbständig versorgen und musste sein bisheriges Leben aufgeben. Dazu gehört auch die Aufgabe seiner Arbeit als Landesboulewart in der FSG-NW e.V. Dieses Amt hatte er 30 Jahre lang mit Herzblut begleitet. Im ganzen Verband war er bekannt und hat immer wieder versucht, Menschen für diesen Sport zu begeistern. Selbst im benachbarten Ausland spricht man bei Turnieren über Manfred von der FSG. Diese Leistung durften wir jetzt honorieren. Aus den Händen des Präsidenten Günther Hedderich erhielt Manfred Hätty eine Ehrenurkunde verbunden mit der Goldenen Nadel für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verband. Fischbach überreichte die Goldmedaille für besondere sportliche Leistungen. Und im Namen der Jugend wurde auch noch die Goldmedaille der Jugend übergeben. Er freute sich sichtlich über diese Auszeichnungen und bekräftigte auf Nachfrage, dass er nach wie vor zu jeder Zeit mit Rat zur Verfügung stehen werde.

Mit den Wünschen der weiteren Genesung durften wir uns dann verabschieden und wir hoffen, dass er uns noch lange mit seinem fundierten Wissen zur Verfügung steht.

 

Landessportadministrator der FSG-NW e.V. Reinhard Fischbach


Die FSG NW wieder bei der Reise+Camping in Essen präsent

 

Vom 20. - 24. Februar 2019 ist es wieder soweit. Die Reise+Camping in Essen öffnet ihre Pforten. Mehr als 1000 Aussteller aus fast 20 Ländern informieren über Urlaubsregionen in Deutschland und der ganzen Welt. Auf 55.000 qm verwandeln sich die Messehallen in ein Freizeitparadies.

Inmitten dieses Paradieses präsentiert die FSG NW und ihre Vereine, gemeinsam mit den Kooperationspartnern INF www.inf-fni.org , DFK www.dfk.org , FKK-Camping Rosenfelder Strand www.fkk-camping-ostsee.de und Mee(h)r erleben www.meehrerleben.de sowie aus Frankreich France 4 www.france4naturisme.com die bunte Vielfalt und hohe Attraktivität ihrer Freizeitangebote im Rahmen des Naturismus.

Das langjährig erfahrene Messeteam Rolf und Christel Breidenbroich sowie der FSG-Präsident Günther Hedderich stellen sich den Fragen der Besucher

in Halle 7, Stand 7 D03

zu den Themen Sport-/Jugendangebote und kulturelle Veranstaltungen, das Leben in den Vereinen sowie Möglichkeiten von Mitgliedschaften.

Ausführliche Vorabinformationen gibt es unter www.die-urlaubswelt.de sowie www.fsg-nw.de .


Abenteuerschwimmen 2018

 

Es ist ein gemütlicher Tag in Leverkusen gewesen. Das alljährliche Abenteuerschwimmen im Hallenbad in Leverkusen –Bergisch Neukirchen hat gut 113 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angelockt. „Es ist wieder ein Miteinander der Generationen gewesen“, freuen sich im Rückblick die Organisatoren der Familien-Sport-Gemeinschaft Leverkusen und der fsg-jugend. Deshalb lohne sich die Mühe Jahr für Jahr auch. Es seien nicht immer die spektakulären Events, die die Menschen für den Naturismus begeistern müssten. Für viele Menschen sei der Fixpunkt im Kalender wichtig.
In diesem Jahr hat das Abenteuerschwimmen zum 25ten Mal stattgefunden. Als es ins Leben gerufen wurde, hätte man niemals an eine so lange Resonanz gedacht, heißt es von den Verantwortlichen der FSG Leverkusen. Trotzdem stehen Veranstaltungen wie das Abenteuerschwimmen der FSG Leverkusen und der fsg-jugend immer wieder auf der Kippe. Die behördlichen Auflagen würden immer aufwändiger. „Wir sind froh, dass wir viele helfende Hände haben, die die Durchführung des Abenteuerschwimmens garantieren“, dankt Günther Hedderich für die Unterstützung aus den eigenen Reihen. Die engagierten Frauen und Männer haben ja auch dafür gesorgt, dass ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Büffet angeboten werden konnte. So hat nicht nur die Seele im Schwimmbad auftanken können, sondern der Leib als solcher ist gleichfalls versorgt gewesen. Es ist ja nicht nur so, dass Familien aus Nordrhein-Westfalen sich beim Abenteuerschwimmen treffen. Eine Veranstaltung wie das Abenteuerschwimmen ist für viele FKK-Begeisterte aus verschiedenen Netzwerken auch eine gute Gelegenheit sich zu begegnen. Für viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist das Abenteuerschwimmen ein Treffpunkt mit begeisterten Naturistinnen und Naturisten. So hat es natürlich ein großes Hallo gegeben und so manche Aktion für das kommende Jahr 2019 geplant. Das Spiel- und Spaß-Schwimmfest hat genauso die Möglichkeit zu einem entspannten Schwimmtag geboten wie die ereignisreiche Schwammschlacht, die das Abenteuerschwimmen auszeichnet. Langweilig wurde es nie, denn es kam immer von irgendwo ein Schwamm angeflogen und ob man wollte oder nicht, war man ruckzuck in einer Schwammschlacht verwickelt. Zwischendurch wurde auch mal der 3 Meter Sprungturm geöffnet sowie das 1 Meter Sprungbrett. Zwischen all diesen Aktivitäten blieb natürlich immer noch Zeit, um ins Gespräch mit anderen Leuten zu kommen. Wenn man sich so umgeschaut hat, hatten Jung und Alt glückliche Gesichter und viel Spaß zusammen. So, nachdem Spiel, Spaß, Schwammschlacht abgehakt sind, kann es mal wieder zu Erholung ins Foyer gehen, um sich dort mit Kaffee und Kuchen, oder Würstchen und Frikadellen sowie diversen Salaten zu stärken. Auch dort war eine positive Stimmung.  Draußen vor der Tür gab es die Raucherecke. Auch hier hatte die FSG vorgesorgt, den Regen abbestellt und ein wenig Sonnenschein bestellt, so dass es dort nicht ganz so kalt war.

 

Das Abenteuerschwimmen ist ein fester Punkt in unserem Jahreskalender“, erzählt Familienvater Jürgen. Nach dem diesjährigen Abenteuerschwimmen in Leverkusen werde dies auch bleiben. Es sei immer wieder schön, viele Freundinnen und Freunde des Naturismus zu treffen. Vor allem sei es ein tolles Erlebnis, als Familie unter Gleichgesinnten im Adam-und-Eva-Kostüm schwimmen zu gehen. Der Präsident der FSG NW, Günther Hedderich, ist stolz, dass der Breitensportverband eine Veranstaltung mit Seltenheitswert anbieten kann. In der Wirtschaft würde man von einem Alleinstellungsmerkmal sprechen.


39. FSG Crosslauf vom 28.10.2018

 

Herbstlich war es und ein frischer Wind wehte über unser Gelände. Sogar die Sonne ließ sich kurz blicken. Es war übrigens der 39. Crosslauf, so dass 2019 das 40jährige Jubiläum der Veranstaltung ansteht.

Läufer und Walker aus fünf Vereinen waren angetreten. Die Laufstrecke war gut vorbereitet, nicht so nass, aber anspruchsvoll, auch wegen der Kälte. Sie wurde trotzdem von allen gut gemeistert. Danach konnte man sich in der Sauna aufwärmen.

Zum Schluss traten die Walker, die wieder die größte Gruppe stellten, an und absolvierten ihre 6 Runden über unseren etwas holprigen aber bestens vorbereiteten Rundweg.

Danach wartete leckerer Grünkohl mit Mettwurst auf uns, anschließend Kaffee und Kuchen. Das Kuchenbuffet war wieder sehr abwechslungsreich. Aktive und Zuschauer erlebten einen schönen Tag und konnten vor der Winterpause, noch mal ausgiebig miteinander klönen.

Sogar das Drucken der Urkunden ging dieses Jahr sehr fix, so dass zügig mit der Siegerehrung begonnen werden konnte. Neben der Urkunde gab es wieder für jeden Teilnehmer eine Kleinigkeit zum Aussuchen.


Wer waren die Sieger?

Weiterlesen: Bericht über den Crosslauf am 28.10.2018


Sportwartetagung 2018

 

Bei der diesjährigen Sportwartetagung im Oktober 2018 auf dem Gelände der SuN Dortmund e.V. fand eine gute und fachkompetente Diskussion statt. Dadurch hat sich die Basis für die konstruktive Zusammenarbeit der FSG e.V. mit den Mitgliedsvereinen in der Zukunft gefestigt. Gleichzeitig wurde der FSG Veranstaltungsplan 2019 erstellt. Besonders soll das Programm „Bewegt älter werden und bewegt gesund bleiben“ des Landessportbundes NRW in den Vereinen unterstützt werden.

Der Präsident der FSG Günther Hedderichhat bei der Veranstaltung die Aufgaben im Bereich des Breitensports an Reinhard Fischbach – hier symbolisch mit Übergabe der Glocke - übergeben.

Günther Hedderich hat bei der Veranstaltung den bisherigen langjährigen Sportwart des LBN

Weiterlesen: Sportwartetagung 2018


23. FSG-Triathlon und Bobbycar-Rennen
am Zieselsmaar

Sportliche Hochleistung in allen Altersklassen

Triathlon am Zieselsmaar

Seit vielen Jahren gehört der von der Familien-Sport-Gemeinschaft (FSG) NW ausgerichtete Triathlon zu den sportlichen Highlights des Jahres. Ausgerichtet wurde er, wie auch in den Vorjahren, vom FamilienSportBund (FSB) Erftland-Ville e.V., und zwar am 2. September 2018 auf und um deren FKK-Vereinsgelände am Zieselsmaar. Wieder folgten auch in diesem Jahr zahlreiche Sportlerinnen und Sportler der Einladung, an diesem anspruchsvollen Wettkampf teilzunehmen.

Schwimmen, Radfahren und Laufen

Das Gelände des FSB Erftland-Ville e.V. eignet sich ideal für die Ausrichtung eines Triathlons, bei dem die folgenden drei Teildisziplinen zu meistern sind: Schwimmen, Radfahren und Laufen. Denn der FSB verfügt mit dem Zieselsmaar nicht nur über einen großen See, sondern auch über einer gepflegte Laufstrecke rund um den See. Darüber hinaus gibt es außerhalb des Geländes eine nahezu autoverkehrsfreie Rundstrecke.

500 m Schwimmen

Selbstverständlich bedeutet die Teilnahme an einem Triathlon zunächst alles andere als eine Erholung. Und so mussten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu aller erst einmal eine 500 m Schwimmstrecke hinter sich bringen, bei einer Wasser

Weiterlesen: 23. FSG-Triathlon und Bobbycar-Rennen am Zieselsmaar


Bericht über das 2. FSG-Darts-Turnier beim LBN Duisburg 24.-26.08.2018

 

Zum vierten Mal hatte die Darts-Gruppe des LBN Duisburg die Darts-Gruppen befreundeter Vereine zu einem Vergleichswettkampf eingeladen. In diesem Jahr zum zweiten Mal als offizielle Veranstaltung der FSG-NW.

Leider sind nur unserer Freunde der FSG Siegen zum Wettkampf angetreten, immerhin mit elf Teilnehmer(innen).

Die Anreise unserer Gäste erfolgte im Laufe des Freitagnachmittags und nach der Belegung der Unterkünfte baten wir unsere Gäste zum Grillabend und gemütlichem Beisammensein.

Nach dem Frühstück am Samstagmorgen fand die offizielle Begrüßung der Teilnehmer durch den Vorsitzenden der FSG-NW, Günter Hedderich, unsere Sportwartin Jutta Joosten, unseren Fachwart Manfred Breuer und seinen Stellvertreter Frank Theisen statt. Gegen 11 Uhr begann dann das eigentliche Turnier mit über 20 aktiven Dartern. In einer Vor- und einer Hauptrunde wurden im Modus „501 einfach aus“ über jeweils zwei Gewinnsätze die Finalteilnehmer ermittelt. Die Spiele um die Plätze 1-3 wurden im Modus „501 Master out“ ausgetragen. Die einzelnen Spielpaarungen waren ausgesprochen spannend und zogen sich bis weit in den Nachmittag hinein. So standen die Gewinner auch erst gegen 18 Uhr fest:

1. Platz: Manfred Breuer LBN Duisburg

2. Platz: Jörg Czwikla LBN Duisburg

3. Platz: Michael Wolff FSG Siegen

 

Zur „besten Dame“ wurde Bianca Schöttelndreier vom LBN Duisburg gekürt.

Am Abend wurde bei zwar kaltem, aber wenigstens trockenem Wetter noch einmal der Grill angeschmissen und man ließ den Tag Revue passieren.

Am Sonntagmorgen gab es für alle Turnierteilnehmer und Helfer noch ein leckeres Frühstück bevor es dann wieder ans Verabschieden ging.

gez. Manfred Breuer
Fachwart Darts